12 x Goloka Nag Champa Agarbathi 1 PACK

Art.Nr.:
10001_DI_Pack
Lieferzeit:
ca. 1-2 Tage ca. 1-2 Tage (Ausland abweichend)
15,70 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Goloka Nagchampa Agarbathi:
Handgerollt aus Indien,
Den leckeren fernöstlichen Duft zum Gelong Supersonderpreis, nur solange Vorrat reicht.

Zünden Sie die Spitze des Stäbchens und lassen Sie es kurz brennen. Pusten Sie die Flamme aus, das Stäbchen glimmt nun alleine weiter und entwickelt seinen Duft.

Inhalt:
1Pack = 12x16g pro Packung = ca. 12st.


Das Räuchern mit dem Goloka Räucherstäbchen ist eine unkomplizierte und kinderleichte Methode gute Energien und einen angenehmen Duft zu zaubern. Man zündet das Goloka Räucherstäbchen ganz einfach an einem Ende an, bei Stäbchen mit Holzstiel selbstverständlich an der Seite an der sie mit Räucherwerk ummantelt sind, bei Räucherstäbchen ohne Holzkern ist es egal für welches Ende man sich entscheidet. Jetzt lässt man das Räucherstäbchen einen Moment lang anbrennen und fächelt dann die Flamme entweder mit der Hand aus oder man wedelt das Stäbchen schnell durch die Luft bis es nur noch glimmt. Auspusten sollte man es nicht, denn dadurch lassen sich die guten Geister schnell vertreiben. Nun kann man das Räucherstäbchen einfach in einen Räucherstäbchenhalter stecken und abbrennen lassen. Als Räucherstäbchenhalter sind natürlich besonders die speziellen Räucherstäbchenhalter geeignet, von denen es mannigfaltigste Ausführungen gibt, generell eignet sich aber auch ein Blumentopf mit Erde oder ein Gefäß mit Sand.


Grundsätzlich gibt es zwei unterschiedliche Arten von Räucherstäbchen Goloka, Masala-Räucherstäbchen und getauchte Räucherstäbchen, diese werden auch unterschiedlich hergestellt.
Masala-Räucherstäbchen werden aus einer, je nach Duftrichtung ganz eigenen Paste zu Stäbchen gerollt, entweder mit Holzkern oder ohne. Zur Herstellung der Paste werden zuerst Kräuter und Hölzer, oft Sandelholz, zerkleinert und im Mörser zu Pulver gemahlen. Das Pulver wird dann mit Harzen und Ölen zusammen, zu der duftgebenden Paste verarbeitet, aus denen die Räucherstäbchen gerollt werden. Der Duft entsteht durch alle in der Paste beinhalteten Komponenten. Räucherstäbchen, die aus reinen, natürlichen Stoffen bestehen, wirken stets energetisierend und aufbauend, ganz so wie die Natur selbst.
Getauchte Räucherstäbchen bekommen ihre spezielle Duftnote durch ein Eintauchen in flüssige Duftmischungen. Hierzu werden zuerst Rohlinge angefertigt, indem um den Holzkern herum eine Mischung aus Holzkohle und Sägemehl aufgetragen wird. Man erkennt getauchte Räucherstäbchen daran, dass beim Abbrennen Flüssigkeit am Holzstab zu sehen ist. Unter den getauchten Räucherstäbchen gibt es eher wenige, die in reine ätherische Ölmischungen getaucht sind, oft werden synthetische Stoffe verwendet.

Tag: Goloka Nagchampa Agarbath, nagschampa, räucherduftstab, nakchampa, golloka nag champa, indische räucherstäbchen


SICHERHEITSHINWEISE zur Verwendung von Räucherstäbchen:
Die Verwendung von Räucherwerk erfolgt selbstverantwortlich. Da Räucherstäbchen oder Räucherkohle sehr heiß werden können, besteht Brandgefahr!

Kinder und Tiere sind von Räucherwerk fernzuhalten.

Räucherstäbchen können lange Zeit nachbrennen bzw. nachglühen und dürfen während dem Abbrennen nicht unbeaufsichtigt bleiben.

HAFTUNGSAUSSCHLUSS zu unseren Räucherartikeln:
Soweit wir auf unseren Seiten Aussagen über einzelne Waren Verwendung finden, die bestimmte Wirkungen der Produkte andeuten, wird ausdrücklich klargestellt, dass mit diesen Aussagen keine Wirkungen im naturwissenschaftlich gesicherten Sinne angekündigt werden. Es
handelt sich um Hinweise auf Anwendung der Produkte im traditionellen, überlieferten Sinne.